It is currently 16. Nov 2018, 08:27


LOGINventory 4.5.7.0 Build 1637

Geschlossen.

Moderator: Moderator Team

  • Author
  • Message
Offline
User avatar

RolandL

Site Admin

Site Admin

  • Posts: 769
  • Joined: 1. Sep 2003, 01:00
  • Location: Munich

LOGINventory 4.5.7.0 Build 1637

Post16. Apr 2009, 08:47

LOGINventory 4.5.7 ist bereit zum Download unter: http://www.loginventory.de/software-archive

:!: Achtung: LOGINventory4 ist nicht kompatibel mit Windows 7, Server 2008-R2 oder später! :!:

Neu in Version 4.5.7 Build 1637:
- MMC-Absturz behoben, wenn Analysen verschoben werden
- Feiner Abstufungen verfügbar beim Einstellen der max. Historien-Tiefe
- LOGINfo: Workaround wenn WMI Fehler beim Reverse Lookup macht

Neu in Version 4.5.7 Build 1507:
- LOGINfo: Workaround wenn WMI falschen CPU Namen ermittelt
- LOGINfo: Workaround wenn WMI Daten vom falschen PC kommen

Neu in Version 4.5.7 Build 1327:
- Loginfo.ini wird unter Windows 95/98 ausgeführt
- Netinstall Prefix wird wieder ausgewertet

Neu in Version 4.5.7 Build 1263:
- MMC-Absturz behoben; aufgetreten beim Löschen von Spalten in bereits existierenden Reports
- LOGINfo: Beim Scannen über WMI werden Monitore unter DEFAULT_MONITOR nicht mehr unterdrückt
- LOGINfo: Ungültiges Herstellungsdatum von Monitoren (EDID) wird nicht angezeigt

Neu in Version 4.5.7 Build 1226:
- MMC-Absturz behoben, wenn sehr viele Duplikate in Historienansichten vorhanden waren
- Software Key und Name in der ARP-Tabelle heißen jetzt "Software Key ARP Cache" und "Software Name ARP Cache"
- MMC: In Manual Properties und Journal können auch https:// Links verwendet werden
- LOGINquiry unter Vista oder Windows 2008: RunAs wird nicht mehr verwendet
- LOGINfo unter Windows 2003 Sp1/2: benutzt keinen Credential Manager mehr
- LOGINfo: Falls der RemoteRegistry Dienst nicht läuft und er auf Manual oder Automatic steht, wird versucht ihn zu starten
- LOGINfo: flushed Ausgaben auf die Konsole
- LOGINfo: Erweiterte Debug-Ausgaben im Zusammenhang mit PCNAME und USER
- LOGINfo: LOGINfo.ini-Flags können in der Kommandozeile gesetzt werden über //NAME VALUE; Präferenz hat die LOGINfo.ini
- LOGINfo: Ist der Default-Wert des Registry-Keys HKLM\Software\LOGIN\LOGINventory4 nicht leer, arbeitet LOGINfo im DEBUG-Modus
- LOGINfo: Der PCNAME wird nicht mehr überschrieben, falls der erste LOGON fehlschlägt.


Neu in Version 4.5.6 Build 1120:
- Werte von Manuellen Eigenschaften könnnen nun URLs (file:// oder http://) enthalten. und mit einem Doppelklick geöffnet werden
- LOGINfo und LOGINfoR haben nun vollkommen identische Funktionalität und laufen ab Windows 95
- LOGINfo.ini: !SET DontScanUninstall=1 schließt jetzt auch MSI-Scans aus
- In LOGINquiry unter Vista kann nun auch mit Credentials eines lokalen Users bzw. unter Verwendung eines UPN (user@domain.org) gescannt werden

Bugfixes:
- MMC Absturz in manchen Fällen beim Zusammenmischen von Historien-Abfragen
- LOGINfo erkennt das Vorhandensein der Registry unter Windows 9x nicht immer richtig
- LOGINfo liefert teilweise verstümmelte REG_BINARY Werte
- LOGINfo akzeptiert /SnmpCommunity nur in Grossbuchstaben

Neu in Version 4.5.5 Build 928:
- Bugfix LOGINfo(W).exe: unvollständige .LI4 Datei
- Bugfix für SQL2000 ADO Fehler: '...EliminateDuplicates...'
- neuer Ablauf der LOGINfo.ini:
- - Pre-Processing: nur !SET und !INCLUDE werden ausgeführt (bis zum !DEFAULTSCAN oder Dateiende)
- - Post-Processing: Von vorne beginnen und alles außer !SET ausführen

Neu in Version 4.5.5 Build 882:
- ConnectionTimeout funktioniert nun korrekt
- Unterdrücken von Hotfixes ohne Display Name und KB Name
- Unterdrücken von Shavlik Hotfix Einträgen
- Kein Beenden bei unbekannter ODBC Datenbank
- Kein Beenden bei unvollständigen ODBC Einstellungen (MySQL!)
- Hilfe starten bei "? / Hilfezu LOGINventory 4"
- Unterdrücken von doppelten Zeilen in Auswertungen
- Zusammenfassung von direkt angrenzenten Intervallen in Auswertungen
- Eleiminieren von Duplikaten in Software- und Hotfix-Liste
- SNMP Fallback falls Ping scheitert ist nun standardmäßig deaktiviert ( altes Verhalten mit: !SET UseSnmpFallback=1 )

Neu in Version 4.5.4:
LOGINventory:
- Werte, die ein '/' enthalten, können nun verarbeitet werden
- Beim Report werden die aktuell in der Tabelle sichtbaren Spalten verwendet
- Task-Scheduler Einstellungen funktionieren nun auch unter Windows Vista
- Performance Verbesserungen für MS-SQL Server

LOGINfo:
- Bei Abstürzen wird eine Minidump-Datei im Daten-Verzeichnis erzeugt (rechner@zeitstempel.dmp)
- Problem beim Scannen von Windows Vista mit bestimmten Monitorentypen ist behoben
- Problem beim Scannen von Rechnernamen, die mit einer Ziffer beginnen ist behoben
- Verbesserter Software Scan kann Hotfixes besser erkennen und liefert mehr Daten
- Hotfixes von Windows Vista werden gescannt
- SNMP unterstützt jetzt 32 und 64bit Zähler-Werte
- LASTBOOT wird auf Minuten gerundet
- UserFullName wird nun auch über Domain-Grenzen ermittelt

LOGINfo.ini
- Zuweisungen werden abgebrochen, falls die Scanmethode nicht verfügbar ist (z.B. SNMP oder WMI)

Setup:
- LOGINquiry, Viewer, LOGINsert und Dokumentation sind jetzt getrennt installierbar


Neue Eigenschaften der Version 4.5:

- Basis für das ebenfalls neue LOGINventory Webinterface
- Verbesserter SNMP Support für Linux, UNIX, VMS und diverse NAS Systeme
- Gelöschte Computer und Geräte werden nun lediglich in den neuen ?Papierkorb? verschoben und können von dort aus wiederhergestellt werden.
- Zeitmaschine: Sie können den Auswertezeitpunkt für Anzeige und Berichte nun frei wählen. Gelöschte Computer und Geräte im Papierkorb werden berücksichtigt, falls der Auswertezeitpunkt vor dem jeweiligen Löschzeitpunkt liegt.
- Die verwendete Sprache für Dialoge und Menüs kann individuell eingestellt werden.
- WMI Werte können nun individuell über LOGINfo.ini erfasst werden, ähnlich wie bisher Registry Werte.
- Die in den Knoten "Computer" und "Geräte" angezeigt IP-Adresse ist nun diejenige, unter der die jeweilige Maschine erreicht wurde (PCINFO_SCANIPADR).
- Ab Windows 2000 wird die angenährte Benutzung der installierten Anwendungen ermittelt und angezeigt, so wie in Systemsteuerung / Software.
- Auch Windows Vista wird nun vollständig unterstützt.
- Die Benutzerhistorie entspricht nun tatsächlich dem unter Einstellungen / Tabellen /Benutzerinformationen spezifizierten Wert (standard: 1 Monat)

Da die Datenbank Tabellen in ein neues Format geändert werden, welches nicht mehr kompatibel zu bisherigen Versionen (4.0 - 4.3) ist, empfehlen wir zuvor eine Datenbank Sicherung oder einen "Export" durchzuführen.

Im Falle eines Updates müssen bei Mehrfachinstallation unbedingt alle LOGINventory-Installationen aktualisiert werden! Bei Inventarisierung über Logon-Script muss stets die aktuelle LOGINfo.exe verwendet werden. Weitere Informationen und Versionsübersicht auf der Produktseite.

Return to LOGINventory4 Deutsch

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest

cron